Hoferfeld - Kreuz

Der Grund für die Errichtung dieses Wegkreuzes durch die Familie Metzler war die gesunde Rückkehr der beiden Söhne Kaspar Metzler (August 1945) und Hans Metzler (29. September 1947) aus dem 2. Weltkrieg. Das Holz der Kreuzbalken wurde von ihnen selbst im eigenen Wald, im „Widner Loch“ gefällt.

Das Kreuz hat ein breites Schindeldach und an der Wetterseite einen Bretterverschlag. Der einfache, goldbronzierte Christuskorpus stammt von einem Grabkreuz. Im Beisein der Familie Anton Metzler wurde das Wegkreuz von Pfarrer Ferdinand Rheinberger im Frühling 1952 eingeweiht.

  

Metzler Gerda, Heimatkunde im Religionsunterricht. Kapellen, Bildstöcke und Wegkreuze in Egg.

Religionspädagogische Akademie der Diözese Innsbruck, Stams.

Religionspädagogisches Institut der Diözese Feldkirch, 2002, Seite 57-58 

Wie die Weisen

Wie die Weisen

prüfen und abwägen

beobachten und berechnen

 

Wie die Weisen

neugierig sein

und auf der Spur bleiben

auswählen und verwerfen...

 

Wie die Weisen

sicher sein und dem Stern folgen

nachfragen und auf Antwort warten

 

Wie die Weisen

die Ratlosigkeit der Mächtigen ertragen

unterwegs sein und ankommen ...

 

Wie die Weisen

den König suchen und das Kind finen

den Herrn suchen und den Knecht finden

 

Wie die Weisen

nach den Sternen greifen

und den Menschen finden

 

Kurt Wolff

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Dienstag, 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr