Kreuz - Ebenwald 106

Das Wegkreuz in Ebenwald wurde anstelle der verfallenen Pestkapelle schon im 19. Jahrhundert errichtet. Die Familie Moosbrugger (Ebenwald) ist heute im Besitz dieses Kreuzes und ließ es 1982 renovieren. Das Schindeldach wurde vom Ebenwalder Tischlerlehrling Thomas Hohenegg in seiner Lehrwerkstatt bei Josef Meusburger, Unterbach, erneuert. Für die übrigen Renovierungskosten kam die Familie Moosbrugger auf. Der geschnitzte Christuskorpus und das Holzkreuz mit Rückwand ist von Bäumen, Sträuchern und Efeu umrahmt.

 

Metzler Gerda, Heimatkunde im Religionsunterricht. Kapellen, Bildstöcke und Wegkreuze in Egg. Religionspädagogische Akademie der Diözese Innsbruck, Stams. Religionspädagogisches Institut der Diözese Feldkirch, 2002, Seite 65

 

Und doch ….

Und doch gehst du ab, du fehlst.

Eine Lücke ist spürbar.

Und wenn sich auch alle noch so bemühen,

jeder guten Willens ist und alles und jedes tun.

Du fehlst.

Nicht, dass nur deine Arbeit fehlt,

nicht, dass der Lauf der Dinge nicht weitergehen würde,

nein, alles geht seinen Lauf.

Es gibt Menschen, die sagen "jeder ist ersetzbar".

Und doch ….

Wir erleben, wir spüren es,

DU fehlst,

denn DU bist nicht ersetzbar,

auswechselbar.

Denn DU bist einmalig.

 

Peter Feichtinger

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Dienstag, 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr