Die Pfarre Egg - St. Nikolaus

Die Kirche “an der Egge” wird bereits 1275 urkundlich erwähnt. Sie ist eine der ältesten Pfarren des Bregenzerwaldes. Der erste Kirchenbau wird in Egg um 1100 vermutet.

Da bisher keine archäologischen Untersuchungen gemacht wurden, sind keine verlässlichen Aussagen über Vorgängerbauten der heute bestehenden Kirche möglich. Ein Dokument des Bischöflichen Ordinariates Konstanz deutet auf eine Erweiterung und Renovierung der Pfarrkirche um das Jahr 1756 hin.

1885 kam Johann Georg Rüscher als Pfarrer nach Egg und fand ein baufälliges Gotteshaus vor.

 

Im Juli 1890 wurde mit dem Abbruch der alten Kirche begonnen. Am Patroziniumsfest, dem 6. Dezember 1892, konnte in das neugotische Gotteshaus Einzug gehalten werden.

 

Am 19. Juli 1893 wurde die Kirche von Bischof Johannes Zobl geweiht.

um 1600 Maria mit Kind (li neben Hochaltar)
1723

Marienbild mit Nikolaus und Laurentius, Matthias Pußjäger

(li neben Hochaltar)

1841

Bild vom hl. Sebastian, Johann Mader (Empore)

 

Marienbild mit dem hl. Dominikus und der hl. Katharina von Siena

(Empore)

spät. 19. Jh.

Antonius (re neben Hochaltar)

1890-92

Bau der Kirche unter Pfr. Johann Georg Rüscher,

Baumeister: Fidel Kröner

1893

Hochaltar, August Valtentin, Brixen

 

Kanzel, Moritz Schlachter, Ravensburg

 

Fenster, Glasmalereianstalt Carl Geyling's Erben, Wien,

nach Vorlagen des Malers Josef von Führich

1894

Kreuzwegstationen, Kunstanstalt Heindl, Wien,

nach Vorlagen des Malers Josef von Führich 

 

Taufstein, Steinmetz Nußbaumer, Egg 

 

Seitenaltäre, August Valentin Brixen 

 

Statuen der hll. Georg, Sebastian, Joachim und Anna,

Alois Reich, Bizau (Sebastiansaltar und Marienaltar) 

 

12 Apostelzeichen, J. Himmer, Feldkirch 

 

Beichtstühle, Kniebänke, Chorgestühl, Rahmen der Kreuzwegstationen,

Pläne von Moritz Schlachter, Ravensburg

Kunstschreiner Ritter, Egg

Schnitzereien: Bildhauer Plattner, Tirol

Fassung; Maler Fetz, Egg 

1950/51

Kirchenrenovierung unter Pfr. Ferdinand Rheinberger 

1964

Orgel, Firma Rieger, Schwarzach

2007 umgebaut und renoviert 

1986-88

Kirchenrenovierung unter Pfr. Josef Jäger

Architekt: Jakob Albrecht, Bregenz

Altar, Ambo: Herbert Albrecht, Wolfurt 

2010

Innenreinigung der Kirche und der Altäre

2012

Außensanierung des Kirchturmes und der Apsis 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Pfarrkirche Egg - St. Nikolaus

ist ein Kirchenführer

um € 13,50 

im Pfarrbüro

erhältlich.

Die wunderbare Zeit-vermehrung

Und er sah eine große Menge Volkes, 

die Menschen taten ihm leid,

und er redete zu ihnen von der unwiderstehlichen Liebe Gottes.

 

Als es dann Abend wurde, sagten seine Jünger:

Herr, schicke diese Leute fort, 

es ist schon spät, sie haben keine Zeit.

 

Gebt ihnen doch davon, so sagte er,

gebt ihnen doch von eurer Zeit!

 

Wir haben selber keine, fanden sie,

und was wir haben, dieses wenige, 

wie soll das reichen für so viele?

 

Doch war da einer unter ihnen, der hatte wohl noch fünf Termine frei, mehr nicht, zur Not, dazu zwei Viertelstunden.

 

Und Jesus nahm, mit einem Lächeln, 

die fünf Termine, die sie hier hatten, die beiden Viertelstunden in die Hand.

Er blickte zum Himmel, sprach das Dankgebet und Lob, 

dann ließ er austeilen die kostbare Zeit durch seine Jünger an die vielen Menschen.

 

Und siehe da: es reichte nun das wenige für alle.

Am Ende füllten sie sogar zwölf Tage voll mit dem, was übrig war an Zeit, das war nicht wenig.

 

Es wird berichtet, dass sie staunten.

Denn möglich ist, das sahen sie, Unmögliches bei ihm.

 

Lothar Zenetti

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Mittwoch, 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr