Bühel - Bildstock hl. Wendelin

Eine kleine Kapelle stand bis 1978 etwas nördlich an einem alten Fußweg und wurde nach dem Güterwegneubau zur Parzelle Bühel von der Familie Greber, die die Grundbesitzer sind, versetzt. In der alten Kapelle sollen zwei große Nikolausfiguren gestanden und kleine Kreuzwegstationen an den Seitenwänden gehangen sein. Da die Kapelle sehr baufällig war, wurde beim Hausbau von Kaspar Greber die Kapelle abgerissen und ein Bildstock auf der gegenüberliegenden Seite errichtet. Dieser Bildstock, der ca. 1950 errichtet wurde, beinhaltet das Bild des hl. Wendelin, vom Einsiedler Waldner Alois (Holdo Hansa Wise) gemalt.

 

Metzler Gerda, Heimatkunde im Religionsunterricht. Kapellen, Bildstöcke und Wegkreuze in Egg.

Religionspädagogische Akademie der Diözese Innsbruck, Stams. Religionspädagogisches Institut der Diözese Feldkirch, 2002, Seite 55-56

Bis ich einen traf ...

Ich weinte,

weil ich keine Schuhe hatte

bis ich einen traf,

der keine Beine hatte.

 

Ich schimpfte,

weil ich keinen Fernseher hatte

bis ich einen traf,

der blind war.

 

Ich knurrte,

weil das Essen nicht fertig war

bis ich einen traf,

der am Verhungern war.

 

Ich weigerte mich

für andere zu arbeiten

bis ich einen traf,

der für andere litt.

 

Ich heulte,

weil ich Zahnweh hatte

bis ich einen traf,

der gefoltert wurde.

 

Ich sträubte mich,

mein Kreuz zu tragen

bis ich einen traf,

der daran starb.

 

Ich weigerte mich,

JA zu sagen

bis ich einen traf,

der mich voll bejahte.

 

Rupert Federsel

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Mittwoch, 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr