Kreuz - Rain 555

Ernst Stadelmann beauftragte den Hobbyschnitzer Alois Röck aus Wenns im Pitztal ein Tiroler Wegkreuz für ihn zu fertigen. Dieser kam eigens nach Egg, um die Gegend und den Aufstellungsort des Kreuzes zu besichtigen. Dabei regte er auch die Gartengestaltung um das Kreuz an.

Heute hängt der geschnitzte und gefasste Christus mit Dornenkrone unter einem mächtigen Dach. Auf einer Tafel unter dem Christuskorpus steht: „Herr gib Sonne für Freude und Leben.“ Im Mai 1961 wurde das Kreuz aufgestellt und im August 1961 vom damaligen Regens des Priesterseminares Dr. Gottfried Grießl eingeweiht. Das Kreuz, das auch durch seine wunderschöne Aussicht nach Andelsbuch zum Verweilen und Gedenken einlädt, wird heute von Marianne Büsel, der Tochter von Ernst Stadelmann liebevoll betreut.

 

Metzler Gerda, Heimatkunde im Religionsunterricht. Kapellen, Bildstöcke und Wegkreuze in Egg.

Religionspädagogische Akademie der Diözese Innsbruck, Stams. Religionspädagogisches Institut der Diözese Feldkirch, 2002, Seite 63-64

Bis ich einen traf ...

Ich weinte,

weil ich keine Schuhe hatte

bis ich einen traf,

der keine Beine hatte.

 

Ich schimpfte,

weil ich keinen Fernseher hatte

bis ich einen traf,

der blind war.

 

Ich knurrte,

weil das Essen nicht fertig war

bis ich einen traf,

der am Verhungern war.

 

Ich weigerte mich

für andere zu arbeiten

bis ich einen traf,

der für andere litt.

 

Ich heulte,

weil ich Zahnweh hatte

bis ich einen traf,

der gefoltert wurde.

 

Ich sträubte mich,

mein Kreuz zu tragen

bis ich einen traf,

der daran starb.

 

Ich weigerte mich,

JA zu sagen

bis ich einen traf,

der mich voll bejahte.

 

Rupert Federsel

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Mittwoch, 14.00 - 16.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr