Der Wiedereintritt in die Kirche

Wer aus der Kirche ausgetreten ist und wieder eintreten will – wir freuen uns natürlich über jede und jeden, der in die Kirche zurückkommt – muss das Gespräch mit dem Pfarrer suchen (und einen aktuellen Taufschein mitbringen, auf dem der Austritt vermerkt ist). Im Gespräch wird miteinander darüber gesprochen, warum man ausgetreten ist und warum man wieder eintreten will.
Die Vorarlberger Pfarrer haben vom Bischof die Bevollmächtigung bekommen, Ausgetretene wieder in die Kirche aufzunehmen. Daher wird nach dem Gespräch ein Termin für die Wiederaufnahme ausgemacht. Die Wiederaufnahme findet in einer kleinen (gottesdienstlichen) Feier statt, in der der Ausgetretene vor dem Pfarrer und zwei weiteren Zeugen das Glaubensbekenntnis ablegt und dann wieder in die Kirche aufgenommen wird.











Ich brauche ein Stück Freiheit

In einer weiten, ebenen Landschaft

die Einheit und Frieden ausstrahlt,

auf einem Berg,

wo ich rund um mich Abgrund spüren,

wo ich scheinbar niemand mehr erreichen kann.

 

Gott begegnen können

im Nebel

der mich einhüllt,

der schwer auf mir lastet.

Als Bild für eine Leiderfahrung,

die eine tiefe Wunde hinterlässt,

ich fühle mich ausgenutzt, verletzt,

Angst macht sich breit,

und ich ziehe mich immer tiefer und weiter in den dichten Nebel zurück.

 

Gott begegnen können

im Löwenzahn,

der wachsen will,

selbst den dicken Asphalt durchbrechen kann,

und Knospen und Blüten treibt.

Als Symbol für mich,

dass es trotz aller Leiderfahrung,

trotz aller Hoffnungslosigkeit

Hoffnung gibt.

Dann, wenn ich mich auf den Weg mache

mit meiner Enttäuschung,

mit meiner Verwundung,

um Neues zu wagen,

um Versöhnung wachsen zu lassen.

 

Tage der Stille 1988/89

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Dienstag, 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr