Hauskirche - Palmsonntag bis Ostern

Die Tage der Karwoche rücken näher. Da wir diese Tage nicht gemeinsam feiern können, haben wir für euch ein paar Anregungen zusammengestellt, wie ihr

die Kartage in euren Häusern feiern könnt.

 

Als Leitwort für diese Tage gilt:

Jetzt ist die Zeit der Hauskirche!"

 

Als Christinnen und Christen wollen wir am Höhepunkt des Kirchenjahres das

Geheimnis unserer Erlösung betrachten und beten und stille werden.

 

Damit wir uns bei unserem Tun auch als Pfarre verbunden fühlen, werden zu

den Gottesdienstzeiten die Glocken geläutet.

 

Hauskirche - Palmsonntag bis Ostern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 366.2 KB
gestaltet vom Kinderliturgie- und Kommunionteam
.
Karwoche - Familien-Hauskirche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 351.2 KB
Gebet zum Palmsonntag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.3 KB

Täglicher Gebetsimpuls

3. April.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.3 KB
4. April.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.9 KB
5. April - Palmsonntag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.5 KB
6. April.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.8 KB
7. April.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.0 KB
8. April.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.0 KB

hl. Messe - Livestream

Wochentags live - Morgenmesse mit Kardinal Christoph Schönborn - 8.00 Uhr

https://www.erzdioezese-wien.at/morgenmesselive

 

Messe live - aus dem Vatikan - mit Papst Franziskus - 7.00 Uhr

https://www.vaticannews.va/de/papst-franziskus/santa-marta-messe.pagelist.html#1

 

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern

Zitate, Briefe des selige Carl Lampert können uns wertvolle Impulse für die Karwoche und Ostern geben.

 

Der gebürtige Göfner war Provikar, Stellvertreter von Bischof Paulus Rusch in Innsbruck. Er protestierte vehement gegen die kirchenfeindliche Politik in der NS-Zeit. Das brachte ihn ins KZ, danach wurde er des Landes verwiesen und musste nach Pommern-Mecklenburg, wo ein Spitzel auf ihn angesetzt wurde. Er wurde zum Tode verurteilt und am 13. November 1944 in Halle an der Saale enthauptet. Lampert war der ranghöchste Kleriker Österreichs, den die Nationalsozialisten umbrachten.2011 wurde er in Dornbirn selig gesprochen.

9. April Gründonnerstag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.8 KB
10. April - Karfreitag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.1 KB
Osternacht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.9 KB

ein hörbares Zeichen - Einladung zum Gebet

Als hörbares Zeichen der Verbundenheit und des Betens füreinander in dieser schweren Zeit läutet die große Glocke jeden Abend um 20.00 Uhr. Viele haben damit begonnen, auch eine Kerze in das Fenster zu stellen.

 

Am Sonntag um 10.00 Uhr  lädt die Glocke zum Radiogottesdienst ein.

Gebet Franziskus 27 03 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.3 KB
Trotzdem miteinander verbunden sein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.4 KB
Gebet und Licht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.3 KB
Gebete in schwerer Zeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.9 KB

Die Glocken läuten

Diese Situation kann uns einladen, das Läuten der Kirchenglocken neu zu hören. Sie laden uns zum persönlichen Gebet

 

täglich

am Mittag um 11.00 Uhr,

um 14.00 Uhr (nur in Egg) - als Erinnerung an die Schlacht an der Roten

Egg - tapfere Bregenzerwälderinnen vertrieben die Schweden

am Abend um 19.00 Uhr

 

am Freitag um 15.00 Uhr (Todesstunde Jesu)

 

am Samstag um 17.00 Uhr läuten die Glocken den Sonntag ein. 

Bibelgeschichten, Rätsel,  Spiele... und Gottesdienst zuhause

Ihre Kinder sind in den nächsten Wochen zu Hause und langweilen sich? Ein erster Tipp: In der Reihe "Die Bibel einfach erzählt“ werden bekannte Bibelgeschichten in leicht verständlicher Sprache gezeigt. 

 

Dann steht Ostern vor der Tür. Die Ostergeschichte steht in jeder Kinderbibel und ist auch hier zu finden: "Ostergeschichte Kinder erzählt".

 

Die Kinderzeitschrift "Regenbogen" ist vielen bekannt. Hier können gratis Arbeitsblätter oder Rätsel für Kinder heruntergeladen werden.

 

Weitere Anregungen - vor allem auch im Blick auf Ostern - bieten die Hefte "Familien feiern Kirchenjahr", die auch online sind.

 

Die Titel sind verlinkt - einfach anklicken und rein/an/schauen! Und hier noch zum Download für alle, die gerne singen: 

Händewaschen und singen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus

aktualisiert am 20. März 2020
Die Bundesregierung hat das Versammlungsverbot bis 13. April 2020 verlängert. Die Bischofskonferenz hat klare einheitliche Regelungen für die Katholische Kirche in Österreich herausgegeben, die auch für unsere Diözese gelten.
Sämtliche öffentliche Sonntags- und Werktagsgottesdienste sind weiterhin abgesagt, bis einschließlich 13. April 2020. Abgesagt ist auch die gesamte Liturgie der Karwoche und des Osterfestes bis inkl. Ostermontag.
Ebenso sind weiterhin sämtliche kirchliche Veranstaltungen (Sitzungen, Besprechungen, Chorproben …) und alle Veranstaltungen in der Arche abgesagt. Auch die Erstkommunion wird verschoben,
Es bietet sich an, die Hauskirche neu zu entdecken. Bischof Benno Elbs hat für diese Zeit von der Sonntagspflicht dispensiert. Ich möchte euch alle ermutigen, zuhause zu beten besonders auch für alle Kranken, Pflegenden und Ärzte und für alle, die Verantwortung tragen für das Wohl der Menschen; lest miteinander in der Bibel. Die Werktags- und Sonntagslesungen sind im „Schott“ und "Te deum" zu finden.
Impulse zur Hauskirche – besonders auch um Blick auf das Osterfest – finden sich auch auf unserer Homepage, sowie auf www.kath-kirche-vorarlberg.at . Gottesdienste können über Radio, TV oder Internet mitgefeiert werden.
Das Pfarrbüro ist nach wir vor am Dienstag von 15.00-18.00 und am Freitag von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr besetzt.
Wenn du ein Gespräch suchst oder einfach mit jemandem sprechen willst oder wenn du Hilfe oder bestimmte Informationen brauchst, bin ich per mail oder telefonisch erreichbar: Pfr. Friedl Kaufmann, 0676/832408154, friedl.kaufmann@aon.at.
Taufen und Hochzeiten können aus heutiger Sicht frühestens im Mai gefeiert werden. Dies betrifft auch die Feier der Erstkommunion. Aus heutiger Sicht kann die Planung und Organisation für Feierlichkeiten dieser Art frühestens ab 14. April 2020 beginnen.
Beisetzungen sind nur im allerengsten Familienkreis (max. 5 Personen mit genügend Abstand) möglich. Begräbnisfeiern in Kirchen oder Kapellen sind nicht erlaubt. Es wird mit jeder Trauerfamilie abgeklärt, ob im Fall von Kremierungen ein öffentlicher Trauergottesdienst zu einem späteren Zeitpunkt abgehalten wird. Bitte, kontaktieren Sie bei einem Sterbefall wie sonst auch das Pfarrbüro.
Die geplante April-Ausgabe des Pfarrblattes wird nicht erscheinen.
Hygienemaßnahmen und Ausgangsbeschränkungen sollen genau eingehalten werden, ebenso der Abstand zu anderen Personen (mindestens 1m). Bewusst, häufig und gründlich die Hände mit Seife waschen; Desinfektionsmittel verwenden; beim Niesen Papiertaschentücher verwenden und sofort nach Gebrauch entsorgen; engen Kontakt mit anderen vermeiden. Als Grundregel gilt: Jeder persönliche Kontakt, der nicht stattfindet, hilft, den Virus nicht weiter zu verbreiten.
Es sind das alles schmerzliche Entscheidungen, gerade auch im Blick auf das Osterfest, aber auch notwendig und Ausdruck unserer Verantwortung, zum Wohl der ganzen Gesellschaft beizutragen.
Bleiben wir im Gebet verbunden, bleibt gesund!
Ich freue mich schon sehr, wenn wir uns wieder sehen und miteinander Gottesdienst feiern können!
Pfr. Friedl Kaufmann

Veränderungen

Fronleichnam

Karwochen- und Osterliturgie

Weihnachten

Viele Jahre lang hat Pfr. Ferdinand Hiller treu und verlässlich Dienste in unseren Pfarren übernommen. Ganz selbstverständlich war er auch in der Karwoche und an Fronleichnam in Großdorf. Kürzlich hat er uns mitgeteilt, dass es an Feiertagen nicht mehr so zur Verfügung stehen kann.

An Sonntagen und auch unter der Woche wird er nach wie vor Dienste übernehmen.

Lieber Ferdinand, vielen Dank für deinen Einsatz und dein Engagement, für deinen Weitblick und deine Offenheit in diesen Jahren.

 

Für uns heißt das, dass wir über die Karwochen- und Osterliturgie, über Fronleichnam und über die Feier von Weihnachten miteinander ins Gespräch kommen müssen.

 

In einer gemeinsamen Sitzung der Pfarrgemeinderäte Egg und Großdorf ist das am 29. Jänner geschehen.

Es war uns ein Anliegen, mit dem Blick auf beide Pfarren, auf die handelnden Personen

und auf das, was liturgisch vorgesehen ist, nach einer Lösung zu suchen, die möglichst vielem gerecht wird. Uns ist aber auch klar, dass einiges anders werden muss und vielleicht auch Liebgewonnenes sich verändert.

 

In einer angeregten, sachlichen Diskussion, die Gemeindebegleiterin Judith Zortea moderiert hat, haben wir diese Veränderungen, die vielen (aber wahrscheinlich nicht allen) Bedürfnissen gerecht werden, als sinnvoll erachtet.

 

Die unten dargestellte Liturgieordnung wurde in der gemeinsamen Sitzung ohne Gegenstimme angenommen. Beim PGR Egg gab es eine Stimmenthaltung.

 

Wir bitten darum, diese Veränderungen wohlwollend anzunehmen – und die Vielfalt von

unterschiedlichen Liturgieformen schätzen zu lernen.

 

im Namen der PGRs Egg und Großdorf

     Günther Willi, PGR-Vorsitzender in Egg

     Renate Bilgeri, PGR-Vorsitzende in Großdorf

     Friedl Kaufmann, Pfarrer

Öffnungszeiten Pfarrbüro

 

Dienstag, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr

Freitag, 8.30 Uhr - 11.00 Uhr

Kapelle, Bildstöcke, Wegkreuze ...

An vielen verschiedenen Orten unserer Pfarren stehen Kapellen, Bildstöcke oder Wegkreuze - im Ortsgebiet, auf Alpen und Vorsäßen, auf Bergen …

 

 

Unter "Kapelle, Wegkreuz, Bildstock" haben wir unsere bisherigen Informationen veröffentlicht.

Nach wir vor sind wir dankbar für Ergänzungen.

 

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz...

Du musst graben

tief graben

der Schatz liegt im Acker

nicht oben drauf

für jeden sichtbar

greifbar

der Schatz liegt im Acker verborgen

im Acker deiner Hoffnungen und Enttäuschungen

im Acker deiner Ängste und Freuden

in deinem Leben

in dir

 

darum

du musst graben

tief graben

auch an anderen Stellen versuchen

deine Erfahrungen befragen

die Höhen und Tiefen deines Lebens schmecken

vielleicht sogar

dein ganzes Leben umkrempeln

 

aber dann

eines Tages

schwelgst du im Glück

staunend 

voll Freude

wirst du nur noch stammeln können

ich habe ihn gefunden

ich hab dich gefunden

Gott 

du

mein Schatz

 

Gerd Blick

Pfarramt Egg und Großdorf

6863 Egg, Pfarrhof 1

05512/2246, Fax -4

pfarre.egg@aon.at

pfarre.grossdorf@aon.at

 

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Dienstag, 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag, 8.30 - 11.00 Uhr